Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Nebenprodukte der alkoholischen Gärung

Hier ist eine unvollständige Übersicht über die Haupt- und Nebenprodukte der alkoholischen Gärung, welche neben dem Ethanol, denn wir trinken möchten, noch entstehen. Diese teilweise sehr giftigen Stoffe sind hauptsächlich für die Entstehung des berühmten Katers verantwortlich.

 

Hauptprodukt der alkoholischen Gärung:

  • Ethanol (zu 15 - 18%)

 

Nebenprodukte der alkohlischen Gärung:

  • Methanol (zu 0,6 – 8% pro Liter Alkohol)
  • Glycerin (zu 6 – 10% pro Liter Ethanol)
  • Butylenglykol incl. Acetoin = 3-Hydroxy-2-Butanon, 2,3-Butandiol & Diacetyl (zu ca. 600mg pro Liter Ethanol)
  • ca. 120 verschiedene höhere Alkohole = Fuselöle (zu ca. 100 – 400mg pro Liter Ethanol)
  • Propanol-(1) = höherer Alkohol / Fuselöl = n-Propylalkohol
  • Isopropanol = Isopropylalkohol
  • 2-Methyl-propanol-(1) = höherer Alkohol / Fuselöl = Isobutylalkohol
  • Butanol-(1) = höherer Alkohol / Fuselöl
  • 2-Methyl-butanol-(1) = Amylalkohol = höherer Alkohol / Fuselöl
  • 3-Methyl-butanol-(1) = Isoamylalkohol = höherer Alkohol / Fuselöl
  • Pentanol-(1) = höherer Alkohol / Fuselöl
  • Pentanol-(2) = höherer Alkohol / Fuselöl
  • Isopentanol = höherer Alkohol / Fuselöl
  • Hexanol-(1) = höherer Alkohol / Fuselöl
  • Octanol-(1) = höherer Alkohol / Fuselöl
  • 2-Phenylethanol-(1) = höherer Alkohol / Fuselöl
  • Acetaldehyd (zu ca. 40 – 150mg pro Liter Ethanol)
  • Oxyethylsulfonsäure
  • Oxyethylschweflige Säure (Ester)
  • Bernsteinsäure
  • Essigsäure (zu ca. 300 – 1200mg pro Liter Ethanol)
  • Propionsäure
  • 2-Methyl-Propionsäure Ameisensäure
  • Pyruvat = Brenztraubensäure = Acetylameisensäure
  • Buttersäure
  • 2-Methyl-Buttersäure
  • 3-Methyl-Buttersäure
  • Pentansäure
  • Hexansäure
  • Heptansäure
  • Octansäure
  • Nonansäure
  • Decansäure
  • Oxalessigsäure
  • Zitronensäure
  • Terephthalsäure
  • Ethylformiat = Ameisensäureethylester (Ester)
  • Methylacetat = Essigsäuremethylester (Ester)
  • Ethylacetat = Essigsäureethylester (Ester)
  • Ethylpropionat = Propionsäureethylester (Ester)
  • Isoamylacetat (Ester)
  • Ethylcapronat = Hexansäureethylester (Ester)
  • 3-Methylbuttersäureethylester
  • Hexylacetat = Essigsäurehexylester (Ester)
  • Ethyllactat = Milchsäureethylester (Ester)
  • Ethylcaprylat = Octansäureethylester (Ester)
  • Ethylcaprinat = Decansäureethylester (Ester)
  • Dodecansäureethylester
  • Diethylsuccinat = Bernsteinsäurediethylester (Ester)
  • 2-Phenylethylacetat = Essigsäure-2-phenylethylester (Ester)
  • Butyrolcton (Ester)llaurat (Ester)
  • Ethanal = Acetayldehyd (Aldehyd)
  • Propanal (Aldehyd)
  • 2-Methyl-Propanal (Aldehyd)
  • Propenal = Acrolein (Aldehyd)
  • Butanal (Aldehyd)
  • 2,3-Methyl-Butanal (Aldehyd)
  • Pentanal (Aldehyd)
  • Butenal (Aldehyd)
  • Hexanal (Aldehyd)
  • Diacetyl = Dimethylglyoxal = Dimethyldiketon = Diacetyl
  • Acetoin = Acetylmethylcarbinol = 3-Hydroxy-2-Butanon = Dimethylketon
  • 2,3-Butandiol = Dimethylethylenglykol
  • Ethylcarbamat = Urethan
  • Aminoacetophenon
  • Furfural = Furan-2-carbaldehyd
  • Ethylenglykol
  • Polyethylenterephthalat

 

 

nach oben
Neuigkeiten